Neuerung bei den AdWords Standorterweiterungen

Bisher gab es zwei Möglichkeiten, die Google AdWords Standorterweiterungen zu nutzen: Die Angaben konnten entweder manuell eingegeben oder mit den im Google My Business-Konto hinterlegten Daten synchronisiert werden. Doch ab dem 24. Juni 2017 ist eine manuelle Standorterweiterung in Google AdWords nicht mehr möglich.

Was bedeutet das für Ihre Einträge?

Am 24. Juni 2017 werden die manuellen Standorterweiterungen eingestellt. Falls bereits ein Google My Business-Konto besteht, werden die Standorte automatisch migriert. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass es durch die Migration zu Ausfallzeiten bei der Verwaltung von Standorterweiterungen über die Benutzeroberfläche oder die API von Google My Business kommt. Um dieses zu vermeiden, sollten Sie die Standorte eigenständig umstellen.

Wenn Sie bereits die Google AdWords-Kampagnenverwaltung über Dashvertise nutzen, profitieren Sie von einer komplett automatisierten Umstellung der Standorte.

Falls Sie die Verknüpfung eigenständig vornehmen möchten, haben wir die einzelnen Schritte für Sie zusammengefasst. 


Verknüpfung mit dem Google My Business Konto

Nehmen Sie in Ihrem Konto folgende Einstellungen vor:

  • Auf „Anzeigenerweiterung“ klicken
  • Im Drop-Down Menü Anzeigen „Standorterweiterungen“ auswählen und aktualisieren
  • Auf „Erweiterung“ klicken und die Verknüpfung herstellen
  • Erneut aktualisieren – um alle Geschäftsadressen zu sehen

Durch die Verknüpfung mit dem AdWords-Konto entfällt das einzelne Hinzufügen von Standorterweiterungen für jede Kampagne.
0 0
Feed